Veranstaltungen / Events

 

 

Semana Santa

Die Karwoche wird in Sevilla ganz besonders ausgelassen gefeiert. Die Tradition der Feierlichkeiten von Palmsonntag bis Ostersonntag reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Die Passion Christi sollte dem Volk nahe gebracht werden und wurde durch Bilder veranschaulicht. Die Prozessionsstrecke startet bei der Gemeinde der jeweiligen Bruderschaft, von wo aus sie ins Zentrum ziehen. Dort sind dann zahlreiche Logen aufgebaut, von denen man die Prozession verfolgen kann. Weiter geht es in die Kathedrale und endet, meistens nachts, im Aufgangspunkt, also in der jeweiligen Kapelle oder Kirchengemeinschaft. Dabei werden von den "costaleros" schwere Holzfiguren, die den verschiedenen Leidensstationen Christi darstellen sollen oder Marienfiguren durch die Stadt getragen.

 

Feria de Abril

Im Frühjahr wird noch ein weiteres Fest gefeiert. Meistens zwei Wochen nach den Festlichkeiten der Karwoche, beginnt montags schon wieder die Feria de Abril. Zu Beginn war die Feria de Abril ein Viehmarkt, der mit der Zeit immer größer wurde. Im Laufe der Zeit ging der Grundgedanke des Handels zurück und die Feria nahm immer mehr die Formen eines Volksfestes an. Heute findet das Fest etwas außerhalb des Zentrums für eine Woche statt. Es werden viele kleine Buden und Festzelte aufgebaut, die man casetas nennt und in denen man beispielsweise Tapas essen kann. Zu der Feria gehört ebenfalls eine große Kirmes. Tagsüber gehen meistens Familien auf das Festgelände, um dort in den unzähligen casetas zu essen. Abends wird dann bei Sherry und Flamenco bis in die Morgenstunden gefeiert. Viele Anwohner tragen zu diesem Anlass traditionelle Trachten, die Frauen häufig Flamenco-Kleider. Während der Feria de Abril finden außerdem zahlreiche Stierkämpfe statt.

 

Dia de la Inmaculada

In der Nacht vom 7. zum 8. Dezember versammeln sich alle Studentenvereinigungen in ihren traditionellen Trachten in der Stadt. Das Ganze findet zwischen der Kathedrale und dem Alcazar statt. Teilweise reisen Studenten aus ganz Spanien an um ihre traditionellen Gesänge zum Besten zu geben. Am nächsten Morgen führen dann Kinder in der Kathedrale Tänze vor.

 

Weitere Feiertage

Außerdem wird noch Fronleichnam (Día del Corpus) gefeiert, bei dem ebenfalls Prozessionen stattfinden. Am 30. Mai, dem Día de San Fernando, wird dem Eroberer der Stadt gedenket. In den Sommermonaten finden viele Feste in den Stadtvierteln außerhalb Sevillas statt. So zum Beispiel Ende Juli, auf der anderen Flussseite des Guadalquevir, im Barrio de Triana.

 

 

 

 

 

 

 

 

Spanisch lernen

Spanisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.