Ziele in der Umgebung

 

Die Umgebung von Sevilla bietet viel Natur, die zu sportlichen Aktivitäten einlädt, wie zum Beispiel Golfspielen auf den zahlreichen Plätzen in der ganzen Umgebung. Oder aber die Besichtigung von weiteren Städten rund um Sevilla, die geprägt durch ihre Geschichte auf ein sehenswertes Stadtbild blicken können. Gerne geben Einheimische viele nützliche Tipps und Infos zu Reisen in Andalusien. Falls Sie an einen Urlaub auf Teneriffa denken haben Sie die Möglichkeit von Sevilla aus problemlos auf die Insel Teneriffa zu kommen.

 

Parque Natural de la Sierra Norte

Nördlich von Sevilla erstreckt sich über rund 180.000 Hektar der Nationalpark der Sierra Norte. In den Korkeichen nisten zahlreiche vom Aussterben bedrohte Vogelarten, es ist die Heimat für Adler, Rotwild und Wildschweine. Durch den gesamten Naturschutzpark führen viele ausgeschilderte Wanderwege. Sie durchkreuzen die schönsten Gebiete und führen zu Aussichtspunkten und Ruhezonen für eine kleine Pause. In den beiden Besucherzentren kann man sich näher über das Ökosystem des Parks informieren. Vom etwas 50 km entfernten Sevilla bauten schon die Römer Eisen ab, hier fand man außerdem Hünengräber und in den vielen Höhlen des Nationalparks leben unterschiedliche Fledermausarten.

 

Carmona

Etwa 30 km von Sevilla entfernt liegt die Stadt Carmona, die noch heute eine arabische Atmosphäre ausstrahlt mit den engen Gassen und den zahlreichen Bauten aus der Zeit der Mauren. Wie so viele Städte Andalusiens kann auch Carmona auf eine lange Geschichte zurückblicken. So durchlebte die Stadt eine karthagische Herrschaft, danach kamen dann die Römer, die Mauren errichteten 711 die Stadtmauer sowie zahlreiche weitere Gebäude, die Christen eroberten Carmona schließlich im Mittelalter. Carmona ist eine der ältesten Siedlungen in Andalusien und kann mit den Kirchen und Palästen ein beeindruckendes künstlerisches Erbe vorweisen. Sehenswert sind beispielsweise die beiden alten Stadttore Puerta de Sevilla und die Puerta de Córdoba. Die Kirche Santa María la Mayor wurde auf einer alten Moschee errichtet. Die ehemalige Festung aus der Zeit der Mauren, die Alcázar de Arriba, ist heute ein Hotel. Am Stadtrand werden besonders die römischen Spuren sichtbar. Hier befinden sich römische Ruinen in Form von einer Gräberstadt und einem Amphitheater.

 

Santiponce

Nur wenige Kilometer von Sevilla entfernt liegt die alte römische Siedlung, damals unter dem Namen Itálica bekannt. Itálica wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. von dem Feldherrn Scipio gegründet. Hier wurden die späteren Kaiser Trojan und Hadrian geboren. Das Amphitheater mit seinem Fassungsvermögen von 25.000 Zuschauern, war damals eins der größten, welches das römische Imperium sein Eigen nennen durfte. Heute befindet sich rund um das Theater eine moderne Parkanlage. Als schließlich viele Städte Andalusiens unter die Herrschaft der Mauren fielen, ging auch Italíca unter. Sehenswert ist ebenfalls das gotische Kloster von San Isidoro del Campo mit seinem Altar und den beeindruckenden Fresken.

 

Wenn Sie lust auf mehr Urlaub in Europa haben, können wir Ihnen Hotels auf Mallorca anbieten.

Auch Mallorca Reisen sind für Liebhaber Andalusiens oftmals eine optimale Abwechslung!

 

 

 

Spanisch lernen

Spanisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.